Stan the Man's Blues Night 2

12.11.2016 - 18:30 Uhr - Scheune Dresden

Dass der Blues noch immer frisch und knackig klingen kann, ist jedes Wochenende im Dresdner Evergreen Pub zu erleben. Zur Erinnerung an die verstorbene schottische Blues-Legende "STAN THE MAN" wird - nach einem erfolgreichen Start im April - nun zum zweiten Mal zum Blues-Festival gerufen. Mit dabei sind wiederum internationale Stars der Szene.

Blues Night Plakat 3

Line-Up:

Lorenzo Thompson
Lorenzo Thompson

Lorenzo Thompson ist ein Name, den man so schnell nicht mehr vergisst, wenn man ihn einmal live gehört und gesehen hat. Geboren in Greenwood, Mississippi in den 50er Jahren hat er den Blues nicht nur im Blut - er hat in auch ganz tief in seiner Seele. Im Alter von fünf Jahren zog er mit seiner Familie nach Chicago, wo er auch seine ersten Gesangserfahrungen im Kirchenchor machte. In seinen jungen Jahren in Chicago waren Blues und Gospel seine prägenden musikalischen Einflüsse. Er hörte schon in dieser Zeit Bluesgrößen wie Howlin' Wolf, Muddy Waters, B.B. King, Sonny Boy Williamson und Jimmy Reed. An diesem Abend steht Lorenzo Thompson mit seinem langjährigem Hammondorganisten Jan Korinek und dessen Band Groove auf der Bühne. Gemeinsam haben sie in den letzten 20 Jahren schon einige ausgedehnte Europatourneen bestritten.

Jan Korinek
Jan Korinek

Jan Korinek ist ein Musiker erster Klasse, dass merkt man, wenn er Hand an seine Hammond-Orgel anlegt. Sein beneidenswerter Old-School Stil, der bekannten Orgelspielern wie "Wild" Bill Davis, Jimmy McGriff, Jimmy Smith und Richard "Groove" Holmes entspricht, balanciert auf einem dünnen Faden zwischen Blues und Jazz. Als sehr gefragter europäischer Sessionmusiker, tourte mit diversen internationalen Künstlern. Mit seiner Band "Groove" ist Korínek innerhalb der mitteleuropäischen Bluesszene eine gestandene Größe.

René Lacko
René Lacko

René Lacko gehört zu den großen Namen der mitteleuropäischen Bluesszene. Auch in den USA ist Lackos Virtuosität auf der elektrischen Gitarre anerkannt. Zusammen mit der "Downtown"-Band begeistert er das Publikum mit Kompositionen von S.R. Vaughan, Jimi Hendrix sowie Bluesevergreens wie Buddy Guy, Chuck Berry und vielen anderen. Er gewann u.a. den Jimi Hendrix Guitar Contests in North Carolina.

Miss Mikey May
Miss Mikey May

Miss Mikey May ist eine Bluessängerin, die auf der Bühne einer Naturgewalt gleicht. Sie entstammt einer Familie von Musikern und Künstlern und verbrachte den Großteil ihres Lebens als Schauspielerin, Musikerin und Tänzerin. Geboren in Tel Aviv, aufgewachsen in San Francisco und jetzt in Prag lebend, tritt sie mit diversen Blues- und Jazzbands auf und leitet zusammen mit dem Hammondorgel-Virtuosen Jan Korínek das Projekt "Organ Grinders". Als geborene Entertainerin und erstklassige Sängerin, kombiniert Mikey ihre tiefe Verbundenheit zur Musik mit ihrer unwiderstehlichen Bühnenpräsenz um ihr Publikum auf eine wilde Fahrt zu den Wurzeln des Blues, Jazz und Soul zu bringen.

Roman Pokorny
Roman Pokorny

Roman Pokornys musikalische Karriere begann 1991 als Sessiongitarrist in diversen Bands. EIn Jahr später gründete er seine eigene Band und wandte sich mehr dem Komponieren moderner Jazzmusik zu. 1995 folgte sein erstes Album "Magic Holidays". Nach diversen musikalischen Auszeichnungen, tourte Pokorny 1999 durch die USA und trat auch auf Jazzfestivals in Beirut und Berlin auf. Kurz darauf formierte er eine neue Band um sich, deren Inspirationsquellen eher Hard Rock, Soul und Funk der Sechziger und Siebziger war, und die mit dem "Golden Angel Award" von der Academy of Popular Music geehrt wurde. Auch im Dresdner Evergreen Pup ist Pokorny ein gern gesehener Gast und zeigt sich dort von seiner bluesigen Seite.

Tickets

Tickets gibt es direkt im Evergreen Pub, im Scheune-Café Dresden und bei SZ-Ticketservice.










Stan the Man's Blues Night

02.04.2016 - 19:00 Uhr - Scheune Dresden

Zur Erinnerung an die im letzten Jahr verstorbene schottische Blues-Legende "Stan The Man" ruft der EVERGREEN PUB Dresden erstmals ein eigenes Blues-Festival ins Leben - am 30. März 2016 wäre Stanislaw Wolarz alias "Stan The Man" 65 Jahre alt geworden.

Mit dabei sind sowohl internationale Stars der Blues-Szene als auch Stan The Man's Bohemian Blues Band in neuer Besetzung.

Blues Night Plakat Blues Night Plakat 2

Line-Up

Sharon Lewis & Band (Jan Korinek and Groove)
Sharon Lewis

Die Blues-Musikerin hat bereits mit internationalen Größen gespielt, u.a. mit den Grammy-Gewinnern Buddy Guy, Mavis Staples und Mumford & Sons. Mit einer kräftigen Soul-Stimme gesegnet, beschrieb sie Howard Reich von der Chicago Tribute Music Critic als "das achte Weltwunder der Musikwelt". Sharon Lewis ist eine faszinierende Entertainerin, die ihr Publikum mit ihrer eindringlichen Aura zu fesseln vermag.

Justin Lavash
Justin Lavash

In London als Sohn einer Irin und eines Amerikaner geboren, begann Justin Lavash im Alter von zehn Jahren Gitarre zu spielen. Nachdem seine Band 1990 auseinander ging, zog er nach Frankreich, und begann in lokalen Clubs aufzutreten. Danach zog er zurück nach London, spielte in der boomenden Jazzszene der frühen 1990er-Jahre, trat auf Kreuzfahrtschiffen auf und begleitete Stars vergangener Jahre in Cabarets. 2004 verließ er London und zog nach Prag, wo er mit vielen wichtigen Musikern der tschechischen Underground- und Mainstreamszene gearbeitet und gespielt hat. Über die Jahre entwickelte Justin Lavash sich zu einem unglaublich faszinierenden Fingerstyle-Gitarristen. Seine bluesgetränkten Songs singt er mit einer packenden ehrfurchterregenden Reibeisenstimme, die unweigerlich an Whiskey und Zigaretten denken lässt.

The EB Davis
Eb Davis

Eb Davis wurde in 1945 in Elaine geboren, einem kleinen Dorf im Arkansas Delta. Der begnadete Sänger und Entertainer wuchs in Memphis auf und reiste in den 1960er-Jahren nach New York, wo er lange Zeit mit verschiedenen Bands arbeitete, mit Größen wie Ray Charles und B.B. King spielte - bevor er sich schließlich in Europa einen Namen machte.

Bohemian Blues Band
Bohemian Blues Band

Stan the Man and the Bohemian Blues Band - sie gehören zur ersten Liga der europäischen Bluesbands. Der aus Schottland stammende Kopf und Gründer der Band, Stanislaw "Stan The Man" Wolarz, war schon in den 1960er-Jahren als Gitarrist und Bassist am englischen Bluesboom beteiligt. Er und seine Mitstreiter, Kamil Nemec und Tono Duratny, haben unzählige Fans in Tschechien, der Slowakei, Polen, Österreich und Deutschland begeistert und mit ihrem unvergesslichen Blues eine stetige Anhängerschaft erspielt. Titel von Muddy Waters, Howlin Wolf, Jimmy Reed, Otis Rush und anderen Protagonisten der Chicagoer Bluesszene der 1950er- und 1960er-Jahre bis hin zu Captain Beefheart zeugen von der stillistischen Bandbreite der Band.

Nach dem tragischen Tod von "Stan the Man" präsentiert sich die Band mit einem neuen Gesicht - Jiri Marsicek, ein sehr talentierter junger Gitarrist aus Prag.

Jiri Marsicek
Jiri Marsicek

Jiri Marsicek ist ein junger talentierter Gitarrist und Sänger, der als neuer Stern am Himmel der tschechischen Blues-Szene gehandelt wird. Vom Blues kann er bereits seit seiner Teenager-Zeit nicht mehr die Finger lassen. Einflüsse auf sein Spiel und seinen Gesang nahmen Blues-Größen wie Freddy King, Sean Costelo, Junior Watson, aber auch Soul-Sänger wie Al Green oder Otis Redding. Seit 2010 spielt er mit zahlreichen gestandenen Musikern, die in der Tschechischen Republik aktiv sind - zum Beispiel Jan Korinek, Rene Trossman, Marcel Flemr, Eric Staglin, Charlie Slavik - oder auch mit Künstlern aus den Vereinigten Staaten - Sharon Lewis, Lorenzo Thompson, Merilyn Oliver, Mud Morganfield. Jiri Marsicek bespielt vor allem die Jazz- und Blues-Clubs in Prag, ist aber auch regelmäßig im EVERGREEN PUB in der Dresdner Neustadt zu erleben.

weitere Infos bei scheune.org

 

Kamera Gitarre Bier Telefon Pizza Facebook Blues Night